Schlingentherapie Katalogübersicht
Kontakt: +49 (0)7835-549636
Mo.-Fr. 8-15 Uhr

Schlingentisch für Schlingentherapie

In der Schlingentherapie werden Patienten durch verschiedenste Schlingenarten in einen Zustand der Schwerelosigkeit versetzt. Einzelne Extremitäten oder der ganze Körper werden mit Hilfe der Schlingen in einem stabilen Schlingengitter aufgehängt und ermöglichen eine schonende Bewegungstherapie ohne Belastung der Wirbelsäule und Gelenke.

Schlingentisch als Praxiseinrichtung

Mit Hilfe von stabilen Gitterkonstruktionen als Wandschlingengitter, Deckenschlingengitter oder Standschlingentisch und einem reichhaltigen Sortiment an Schlingen und Seilzügen kann der Patient in die verschiedenen Positionen gebracht werden. Durch die Gewichtsentlastung können die schmerzenden Gelenke und Muskeln gut mobilisiert werden. Unverzichtbar für Ihre Praxiseinrichtung und beste Voraussetzung für eine Abnahme durch Krankenkasse oder Verband. Zusätzlich wird mit einem 3D Stab eine weitere Traktionsmöglichkeit gegeben.

Eine weitere Möglichkeit der Traktion ist die Arbeit mit einer Therapieliege, die über eine Schrägstellungsmöglichkeit (Modell Athos C, Xedos C sowie Exko) verfügt. Hier bietet ein sogenannter Galgen (optional) am Fussende der Liege die Möglichkeit Patienten mit Schlingen und Seilen in die Traktion zu bringen.

Schlingenmaterial

Das Schlingenmaterial ist aus waschbarer Baumwolle.

Die Schlingentische sind wahlweise in den Farben Alugrau RAL 9007 oder Weiß RAL 9016 erhältlich. Bei einem Deckenschlingengerät ist es wichtig die Deckenhöhe anzugeben. Die Montage ist nur an waagerechte massive Decken, bzw. massiven Betonwände oder festem Mauerwerk möglich. Falls diese Möglichkeit nicht besteht, bietet sich als Alternative in Ihrer Praxis ein Standschlingentisch an, der frei im Raum steht.